1. Streite nicht mit einem Mächtigen, / damit du ihm nicht in die Hände fällst.

2. Kämpf nicht gegen einen Reichen an, / sonst wirft er zu deinem Verderben sein Geld ins Gewicht. Schon viele hat das Geld übermütig gemacht, / die Herzen der Großen hat es verführt.

3. Zank nicht mit einem Schwätzer / und leg nicht noch Holz auf das Feuer!

4. Pflege keinen Umgang mit einem Toren; / er wird die Weisen doch nur verachten.

5. Beschäm keinen, der sich von der Sünde bekehrt hat; / denk daran, dass wir alle schuldig sind.

6. Beschimpf keinen alten Mann, / denn auch mancher von uns wird ein Greis.

7. Freu dich nicht, wenn einer gestorben ist, / bedenk: Wir alle werden sterben.

8. Verwirf die Rede der Weisen nicht, / wirf dich vielmehr auf ihre Sinnsprüche! Denn dadurch wirst du Bildung lernen, / um vor Fürsten stehen zu können.

9. Verachte nicht die Überlieferung der Alten, / die sie übernommen haben von ihren Vätern. Dann wirst du Einsicht lernen, / um antworten zu können, sobald es notwendig ist.

10. Entzünde nicht die Glut des Frevlers, / damit du in der Flamme seines Feuers nicht verbrennst.

11. Weich einem Zuchtlosen nicht aus, / sonst lauert er heimlich auf deine Reden.

12. Borge keinem, der mächtiger ist als du. / Hast du geborgt, so hast du verloren.

13. Bürge für keinen, der höher steht als du. / Hast du gebürgt, so musst du zahlen.

14. Rechte nicht mit einem Richter; / denn er spricht Recht, wie es ihm beliebt.

15. Mit einem Gewalttätigen geh nicht des Wegs, / damit du nicht schweres Unheil über dich bringst. Denn er läuft rücksichtslos weiter / und du gehst zugrunde durch seinen Unverstand.

16. Einem Jähzornigen biete nicht die Stirn / und reite mit ihm nicht durch die Wüste! Leicht wiegt in seinen Augen die Blutschuld; / wenn kein Helfer da ist, bringt er dich um.

17. Führe kein vertrauliches Gespräch mit einem Toren; / er kann dein Geheimnis nicht für sich behalten.

18. Vor einem Fremden tu nichts, was geheim bleiben soll; / du weißt nicht, wie er sich am Ende verhält.

19. Öffne dein Herz nicht jedem Menschen / und wirf das Glück nicht von dir!



Livros sugeridos


“A mansidão reprime a ira.” São Padre Pio de Pietrelcina

Newsletter

Receba as novidades, artigos e noticias deste portal.