Talált 264 Eredmények: Weisheit

  • Ich freute mich über sie alle, / weil die Weisheit lehrt, sie richtig zu gebrauchen, / wusste aber nicht, dass sie auch deren Ursprung ist. (Das Buch der Weisheit 7, 12)

  • Mir aber gewähre Gott, nach meiner Einsicht zu sprechen / und zu denken, wie die empfangenen Gaben es wert sind; denn er ist der Führer der Weisheit / und hält die Weisen auf dem rechten Weg. (Das Buch der Weisheit 7, 15)

  • Alles Verborgene und alles Offenbare habe ich erkannt; / denn es lehrte mich die Weisheit, die Meisterin aller Dinge. (Das Buch der Weisheit 7, 21)

  • Denn die Weisheit ist beweglicher als alle Bewegung; / in ihrer Reinheit durchdringt und erfüllt sie alles. (Das Buch der Weisheit 7, 24)

  • denn Gott liebt nur den, / der mit der Weisheit zusammenwohnt. (Das Buch der Weisheit 7, 28)

  • denn diesem folgt die Nacht, / doch über die Weisheit siegt keine Schlechtigkeit. (Das Buch der Weisheit 7, 30)

  • Ist Reichtum begehrenswerter Besitz im Leben, / was ist dann reicher als die Weisheit, die in allem wirkt? (Das Buch der Weisheit 8, 5)

  • Als ich dies bei mir überlegte und in meinem Herzen erwog, / dass das Leben mit der Weisheit Unsterblichkeit bringt, (Das Buch der Weisheit 8, 17)

  • Ich erkannte aber, dass ich die Weisheit nur als Geschenk Gottes erhalten könne - und schon hier war es die Klugheit, die mich erkennen ließ, wessen Gnadengeschenk sie ist. Daher wandte ich mich an den Herrn und sprach zu ihm aus ganzem Herzen: (Das Buch der Weisheit 8, 21)

  • Den Menschen hast du durch deine Weisheit erschaffen, / damit er über deine Geschöpfe herrscht. (Das Buch der Weisheit 9, 2)

  • Gib mir die Weisheit, die an deiner Seite thront, / und verstoß mich nicht aus der Schar deiner Kinder! (Das Buch der Weisheit 9, 4)

  • Wäre einer auch vollkommen unter den Menschen, / er wird kein Ansehen genießen, wenn ihm deine Weisheit fehlt. (Das Buch der Weisheit 9, 6)


“Que Nossa Senhora nos obtenha o amor à cruz, aos sofrimentos e às dores.” São Padre Pio de Pietrelcina