Fundar 95 Resultados para: zwanzig

  • Darauf sagte er: Ich habe es nun einmal unternommen, mit meinem Herrn zu reden. Vielleicht finden sich dort nur zwanzig. Er antwortete: Ich werde sie um der zwanzig willen nicht vernichten. (Das Buch Genesis 18, 31)




  • Schon zwanzig Jahre bin ich bei dir. Deine Schafe und Ziegen hatten keinen Fehlwurf. Die Böcke deiner Herde habe ich nicht aufgezehrt. (Das Buch Genesis 31, 38)

  • Schon zwanzig Jahre diene ich in deinem Haus, vierzehn Jahre um deine beiden Töchter und sechs Jahre um dein Vieh. Du aber hast meinen Lohn zehnmal geändert. (Das Buch Genesis 31, 41)

  • zweihundert Ziegen und zwanzig Böcke, zweihundert Mutterschafe und zwanzig Widder, (Das Buch Genesis 32, 15)

  • dreißig säugende Kamele mit ihren Jungen, vierzig Kühe und zehn Stiere, zwanzig Eselinnen und zehn Esel. (Das Buch Genesis 32, 16)

  • Midianitische Kaufleute kamen vorbei. Da zogen sie Josef aus der Zisterne heraus und verkauften ihn für zwanzig Silberstücke an die Ismaeliter. Diese brachten Josef nach Ägypten. (Das Buch Genesis 37, 28)

  • An Brettern für die Wohnstätte verfertige zwanzig für die Südseite! (Das Buch Exodus 26, 18)




  • Stell vierzig Sockel aus Silber her als Unterlage für die zwanzig Bretter je zwei Sockel als Unterlage eines Brettes für seine beiden Zapfen! (Das Buch Exodus 26, 19)

  • Für die zweite Seite der Wohnstätte, die Nordseite, ebenfalls zwanzig Bretter (Das Buch Exodus 26, 20)

  • seine zwanzig Säulen und deren zwanzig Sockel aus Kupfer, die Nägel der Säulen und deren Querstangen aus Silber; (Das Buch Exodus 27, 10)

  • ebenso für die nördliche Längsseite Behänge, hundert Ellen lang, ihre zwanzig Säulen und deren zwanzig Sockel aus Kupfer, die Nägel der Säulen und deren Querstangen aus Silber; (Das Buch Exodus 27, 11)

  • für das Tor des Vorhofs als Buntwirkerarbeit einen Vorhang von zwanzig Ellen aus violettem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem Byssus, mit ihren vier Säulen und deren vier Sockeln; (Das Buch Exodus 27, 16)




“Jesus e a sua alma devem cultivar a vinha de comum acordo.” São Padre Pio de Pietrelcina