Fundar 248 Resultados para: Silber

  • Abram hatte einen sehr ansehnlichen Besitz an Vieh, Silber und Gold. (Das Buch Genesis 13, 2)

  • Der Herr hat meinen Herrn reichlich gesegnet, sodass er zu großem Vermögen gekommen ist. Er hat ihm Schafe und Rinder, Silber und Gold, Knechte und Mägde, Kamele und Esel gegeben. (Das Buch Genesis 24, 35)

  • Sieh her, das Geld, das wir oben in unseren Getreidesäcken fanden, haben wir dir aus Kanaan zurückgebracht. Wie könnten wir da aus dem Haus deines Herrn Silber oder Gold stehlen? (Das Buch Genesis 44, 8)

  • Lass unter dem Volk ausrufen, jeder Mann und jede Frau soll sich von dem Nachbarn Geräte aus Silber und Gold erbitten. (Das Buch Exodus 11, 2)

  • Die Israeliten taten, was Mose gesagt hatte. Sie erbaten von den Ägyptern Geräte aus Silber und Gold und auch Gewänder. (Das Buch Exodus 12, 35)

  • Ihr sollt euch neben mir keine Götter aus Silber machen, auch Götter aus Gold sollt ihr euch nicht machen. (Das Buch Exodus 20, 23)

  • Das ist die Abgabe, die ihr von ihnen erheben sollt: Gold, Silber, Kupfer, (Das Buch Exodus 25, 3)

  • Stell vierzig Sockel aus Silber her als Unterlage für die zwanzig Bretter je zwei Sockel als Unterlage eines Brettes für seine beiden Zapfen! (Das Buch Exodus 26, 19)

  • und vierzig Sockel aus Silber, je zwei Sockel als Unterlage eines Brettes. (Das Buch Exodus 26, 21)

  • Acht Bretter und sechzehn Sockel aus Silber sollen vorhanden sein, je zwei Sockel als Unterlage für jedes Brett. (Das Buch Exodus 26, 25)

  • Häng ihn an die vier mit Gold überzogenen Akaziensäulen, die auf vier Sockeln aus Silber stehen sollen. Auch die Nägel der Säulen sollen aus Gold sein. (Das Buch Exodus 26, 32)

  • seine zwanzig Säulen und deren zwanzig Sockel aus Kupfer, die Nägel der Säulen und deren Querstangen aus Silber; (Das Buch Exodus 27, 10)


“Por que a tentação passada deixa na alma uma certa perturbação? perguntou um penitente a Padre Pio. Ele respondeu: “Você já presenciou um tremor de terra? Quando tudo estremece a sua volta, você também é sacudido; no entanto, não necessariamente fica enterrado nos destroços!” São Padre Pio de Pietrelcina