Encontrados 170 resultados para: Unheil

  • Du siehst es ja selbst; / denn du schaust auf Unheil und Kummer. Der Schwache vertraut sich dir an; / du bist den Verwaisten ein Helfer. (Die Psalmen 10, 14)

  • Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, / ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, / dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht. (Die Psalmen 23, 4)

  • Die Worte seines Mundes sind Trug und Unheil; / er hat es aufgegeben, weise und gut zu handeln. (Die Psalmen 36, 4)

  • Unheil plant er auf seinem Lager, / er betritt schlimme Wege und scheut nicht das Böse. (Die Psalmen 36, 5)

  • Die mir nach dem Leben trachten, legen mir Schlingen; / die mein Unheil suchen, planen Verderben, / den ganzen Tag haben sie Arglist im Sinn. (Die Psalmen 38, 13)

  • Im Hass gegen mich sind sich alle einig; / sie tuscheln über mich und sinnen auf Unheil: (Die Psalmen 41, 8)

  • Auf meine Gegner falle das Unheil zurück. / Weil du treu bist, vernichte sie! (Die Psalmen 54, 7)

  • Das Geschrei der Feinde macht mich verstört; / mir ist angst, weil mich die Frevler bedrängen. Sie überhäufen mich mit Unheil / und befehden mich voller Grimm. (Die Psalmen 55, 4)

  • Auf ihren Mauern umschleicht man sie bei Tag und bei Nacht; / sie ist voll Unheil und Mühsal. (Die Psalmen 55, 11)

  • Sei mir gnädig, o Gott, sei mir gnädig; / denn ich flüchte mich zu dir. Im Schatten deiner Flügel finde ich Zuflucht, / bis das Unheil vorübergeht. (Die Psalmen 57, 2)

  • Dir begegnet kein Unheil, / kein Unglück naht deinem Zelt. (Die Psalmen 91, 10)

  • Alle, die deine Weisung lieben, empfangen Heil in Fülle; / es trifft sie kein Unheil. (Die Psalmen 119, 165)


“Uma Missa bem assistida em vida será mais útil à sua salvação do que tantas outras que mandarem celebrar por você após sua morte!” São Padre Pio de Pietrelcina