Encontrados 166 resultados para: Paulus

  • Als aber die Juden von Thessalonich erfuhren, dass Paulus auch in Beröa das Wort Gottes verkündete, kamen sie dorthin, um das Volk aufzuwiegeln und aufzuhetzen. (Die Apostelgeschichte 17, 13)

  • Da schickten die Brüder Paulus sogleich weg zum Meer hinunter. Silas und Timotheus aber blieben zurück. (Die Apostelgeschichte 17, 14)

  • Die Begleiter des Paulus brachten ihn nach Athen. Mit dem Auftrag an Silas und Timotheus, Paulus möglichst rasch nachzukommen, kehrten sie zurück. (Die Apostelgeschichte 17, 15)

  • Während Paulus in Athen auf sie wartete, erfasste ihn heftiger Zorn; denn er sah die Stadt voll von Götzenbildern. (Die Apostelgeschichte 17, 16)

  • Da stellte sich Paulus in die Mitte des Areopags und sagte: Athener, nach allem, was ich sehe, seid ihr besonders fromme Menschen. (Die Apostelgeschichte 17, 22)

  • So ging Paulus aus ihrer Mitte weg. (Die Apostelgeschichte 17, 33)

  • Hierauf verließ Paulus Athen und ging nach Korinth. (Die Apostelgeschichte 18, 1)

  • Als aber Silas und Timotheus aus Mazedonien eingetroffen waren, widmete sich Paulus ganz der Verkündigung und bezeugte den Juden, dass Jesus der Messias sei. (Die Apostelgeschichte 18, 5)

  • Krispus aber, der Synagogenvorsteher, kam mit seinem ganzen Haus zum Glauben an den Herrn; und viele Korinther, die (Paulus) hörten, wurden gläubig und ließen sich taufen. (Die Apostelgeschichte 18, 8)

  • Der Herr aber sagte nachts in einer Vision zu Paulus: Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! (Die Apostelgeschichte 18, 9)

  • So blieb Paulus ein Jahr und sechs Monate und lehrte bei ihnen das Wort Gottes. (Die Apostelgeschichte 18, 11)

  • Als aber Gallio Prokonsul von Achaia war, traten die Juden einmütig gegen Paulus auf, brachten ihn vor den Richterstuhl (Die Apostelgeschichte 18, 12)


“O sábio elogia a mulher forte dizendo: os seu dedos manejaram o fuso. A roca é o alvo dos seus desejos. Fie, portanto, cada dia um pouco. Puxe fio a fio até a execução e, infalivelmente, você chegará ao fim. Mas não tenha pressa, pois senão você poderá misturar o fio com os nós e embaraçar tudo.” São Padre Pio de Pietrelcina