Encontrados 32 resultados para: Ernten

  • Ja, zwei Jahre sind es jetzt schon, dass der Hunger im Land wütet. Und noch fünf Jahre stehen bevor, in denen man weder pflügen noch ernten wird. (Das Buch Genesis 45, 6)

  • Erst im fünften Jahr dürft ihr die Früchte essen und den Ertrag für euch ernten. Ich bin der Herr, euer Gott. (Das Buch Levitikus 19, 25)

  • Sechs Jahre sollst du dein Feld besäen, sechs Jahre sollst du deinen Weinberg beschneiden und seinen Ertrag ernten. (Das Buch Levitikus 25, 3)

  • Den Nachwuchs deiner Ernte sollst du nicht ernten und die Trauben deines nicht beschnittenen Weinstockes sollst du nicht lesen. Für das Land soll es ein Jahr der Sabbatruhe sein. (Das Buch Levitikus 25, 5)

  • Wenn ihr aber fragt: Was sollen wir im siebten Jahr essen, wenn wir nicht säen und unseren Ertrag nicht ernten dürfen? - (Das Buch Levitikus 25, 20)

  • dann gebe ich eurem Land seinen Regen zur rechten Zeit, den Regen im Herbst und den Regen im Frühjahr, und du kannst Korn, Most und Öl ernten; (Das Buch Deuteronomium 11, 14)

  • behalte das Feld im Auge, wo sie ernten, und geh hinter ihnen her! Ich werde meinen Knechten befehlen, dich nicht anzurühren. Hast du Durst, so darfst du zu den Gefäßen gehen und von dem trinken, was die Knechte schöpfen. (Das Buch Rut 2, 9)

  • Und das soll für dich (Hiskija) ein Vorzeichen sein: In diesem Jahr isst man, was von selbst nachwächst, im nächsten Jahr, was wild wächst; im dritten Jahr aber sollt ihr wieder säen und ernten, die Weinberge bepflanzen und ihre Früchte genießen. (Das zweite Buch der Könige 19, 29)

  • Sie bestellten Felder, pflanzten Reben / und erzielten reiche Ernten. (Die Psalmen 107, 37)

  • Die mit Tränen säen, / werden mit Jubel ernten. (Die Psalmen 126, 5)

  • Wer ständig nach dem Wind schaut, kommt nicht zum Säen, / wer ständig die Wolken beobachtet, kommt nicht zum Ernten. (Das Buch Kohelet 11, 4)

  • Wenn du Gutes tust, wisse, wem du es tust, / dann wirst du Dank ernten für deine Wohltat. (Das Buch Jesus Sirach 12, 1)


“A sua casa deve ser uma escada para o Céu”. São Padre Pio de Pietrelcina