Fondare 16 Risultati per: plant

  • Amazja fiel ihm ins Wort und rief: Haben wir dich zum Berater des Königs bestellt? Halt ein! Warum soll man dich schlagen? Da hielt der Prophet inne und sagte: Ich weiß, dass Gott dein Verderben plant, weil du das getan und auf meinen Rat nicht gehört hast. (Das zweite Buch der Chronik 25, 16)

  • Ich will euch belehren über Gottes Tun, / nicht verhehlen, was der Allmächtige plant. (Das Buch Ijob 27, 11)

  • Unheil plant er auf seinem Lager, / er betritt schlimme Wege und scheut nicht das Böse. (Die Psalmen 36, 5)

  • Gewiss geht in die Irre, wer Böses plant; / Liebe und Treue erlangt, wer Gutes plant. (Das Buch der Sprichwörter 14, 22)

  • Des Menschen Herz plant seinen Weg, / doch der Herr lenkt seinen Schritt. (Das Buch der Sprichwörter 16, 9)

  • Wer mit dem Auge zwinkert, plant Böses, / wer einen solchen Menschen sieht, / hält sich von ihm fern. (Das Buch Jesus Sirach 27, 22)

  • Ihr sagt: Was er tun will, das tue er schnell; / er soll sich beeilen, damit wir es sehen;was der Heilige Israels plant, treffe bald ein; / wir wollen es wissen. (Das Buch Jesaja 5, 19)

  • Doch Assur stellt es sich nicht so vor, / sein Herz plant es anders, es hat nur Vernichtung im Sinn, / die Ausrottung nicht weniger Völker. (Das Buch Jesaja 10, 7)

  • Die Waffen des Schurken bringen Unglück, / er plant nur Verbrechen, um die Schwachen durch trügerische Worte ins Verderben zu stürzen, / selbst wenn der Arme beweist, dass er im Recht ist. (Das Buch Jesaja 32, 7)

  • Der Edle aber plant nur Edles / und tritt für das Edle ein. (Das Buch Jesaja 32, 8)

  • Ein tödlicher Pfeil ist ihre Zunge, / trügerisch redet ihr Mund; «Friede», sagt man zum Nächsten, / doch im Herzen plant man den Überfall. (Das Buch Jeremia 9, 7)

  • Er bietet seine ganze Kraft und seinen ganzen Mut auf und zieht mit einem großen Heer gegen den König des Südens. Darauf rüstet auch der König des Südens mit einem großen und sehr starken Heer zum Krieg; er kann aber nicht standhalten; denn man plant Anschläge gegen ihn. (Das Buch Daniel 11, 25)


“Sejam como pequenas abelhas espirituais, que levam para sua colméia apenas mel e cera. Que, por meio de sua conversa, sua casa seja repleta de docilidade, paz, concórdia, humildade e piedade!” São Padre Pio de Pietrelcina