Talált 113 Eredmények: Zunge

  • Doch Mose sagte zum Herrn: Aber bitte, Herr, ich bin keiner, der gut reden kann, weder gestern noch vorgestern, noch seitdem du mit deinem Knecht sprichst. Mein Mund und meine Zunge sind nämlich schwerfällig. (Das Buch Exodus 4, 10)

  • Die Südgrenze Judas beginnt am Ende des Salzmeeres, an der (Meeres)zunge, die sich nach Süden erstreckt, (Das Buch Josua 15, 2)

  • Gideon führte die Leute zum Wasser hinab und der Herr sagte zu ihm: Stell alle, die das Wasser mit der Zunge auflecken, wie es ein Hund tut, auf einen besonderen Platz, und ebenso alle, die sich zum Trinken hinknien. (Das Buch der Richter 7, 5)

  • Der Geist des Herrn sprach durch mich, / sein Wort war auf meiner Zunge. (Das zweite Buch Samuel 23, 2)

  • Du bist geborgen vor der Geißel der Zunge, / brauchst nicht zu bangen, dass Verwüstung kommt. (Das Buch Ijob 5, 21)

  • Ist denn Unrecht auf meiner Zunge / oder schmeckt mein Gaumen das Schlechte nicht? (Das Buch Ijob 6, 30)

  • Schmeckt süß das Böse in seinem Mund, / birgt er es unter seiner Zunge, (Das Buch Ijob 20, 12)

  • Das Gift von Nattern saugt er ein, / es tötet ihn der Viper Zunge. (Das Buch Ijob 20, 16)

  • soll Unrecht nicht von meinen Lippen kommen, / noch meine Zunge Falsches reden. (Das Buch Ijob 27, 4)

  • Der Edlen Stimme blieb stumm, / am Gaumen klebte ihre Zunge. (Das Buch Ijob 29, 10)

  • Siehe, ich habe meinen Mund geöffnet, / schon spricht am Gaumen meine Zunge. (Das Buch Ijob 33, 2)

  • Kannst du das Krokodil am Angelhaken ziehen, / mit der Leine seine Zunge niederdrücken? (Das Buch Ijob 40, 25)


“O Senhor sempre orienta e chama; mas não se quer segui-lo e responder-lhe, pois só se vê os próprios interesses. Às vezes, pelo fato de se ouvir sempre a Sua voz, ninguém mais se apercebe dela; mas o Senhor ilumina e chama. São os homens que se colocam na posição de não conseguir mais escutar.” São Padre Pio de Pietrelcina