Found 24 Results for: verdorrt

  • Ihre Bewohner waren machtlos, / in Schrecken und Schande gestoßen. / Sie glichen den Pflanzen auf dem Feld / und dem frischen Grün, / dem Gras auf den Dächern, / das im Ostwind verdorrt. (Das zweite Buch der Könige 19, 26)

  • Denn deine Hand lag schwer auf mir bei Tag und bei Nacht; meine Lebenskraft war verdorrt wie durch die Glut des Sommers. [Sela] (Die Psalmen 32, 4)

  • Ehe eure Töpfe das Feuer des Dornstrauchs spüren, / fege Gott die Feinde hinweg, ob frisch, ob verdorrt. (Die Psalmen 58, 10)

  • Versengt wie Gras und verdorrt ist mein Herz, / sodass ich vergessen habe, mein Brot zu essen. (Die Psalmen 102, 5)

  • Sie sollen wie das Gras auf den Dächern sein, / das verdorrt, noch bevor man es ausreißt. (Die Psalmen 129, 6)

  • wie Riedgras am Bachrand, / das schneller als jedes Gras verdorrt. (Das Buch Jesus Sirach 40, 16)

  • Die Quellen von Nimrim versiegen; / das Gras ist verwelkt; verdorrt sind die Wiesen; / alles Grün ist verschwunden. (Das Buch Jesaja 15, 6)

  • Ihre Bewohner waren machtlos, / in Schrecken und Schande gestoßen. Sie glichen den Pflanzen auf dem Feld, / dem frischen Grün, dem Gras auf den Dächern, / das im Ostwind verdorrt. (Das Buch Jesaja 37, 27)

  • Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, / wenn der Atem des Herrn darüber weht. / Wahrhaftig, Gras ist das Volk. (Das Buch Jesaja 40, 7)

  • Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, / doch das Wort unseres Gottes bleibt in Ewigkeit. (Das Buch Jesaja 40, 8)

  • Voll von Ehebrechern ist das Land; / ja, wegen des Fluches vertrocknet das Land, / sind die Weideplätze der Steppe verdorrt. Schlechtigkeit ist ihr Ziel, / Unrecht ihre Stärke. (Das Buch Jeremia 23, 10)

  • Verdorrt sind die friedlichen Wiesen / vor dem glühenden Zorn des Herrn. (Das Buch Jeremia 25, 37)


“Proponha-se a exercitar-se nas virtudes”. São Padre Pio de Pietrelcina