Encontrados 85 resultados para: Burg

  • Denn von Heschbon ging ein Feuer aus, / eine Flamme von Sihons Burg, / sie hat Ar-Moab gefressen / und die Arnonhöhen verschlungen. (Das Buch Numeri 21, 28)

  • Bau einen Altar für den Herrn, deinen Gott, auf der Höhe der Burg hier, entsprechend der vorgeschriebenen Ordnung, nimm den fetten Farren und bring ihn mit dem Holz des Kultpfahls, den du umhaust, als Brandopfer dar. (Das Buch der Richter 6, 26)

  • Da drohte er auch den Männern von Penuël: Wenn ich heil zurückkehre, werde ich die Burg hier niederreißen. (Das Buch der Richter 8, 9)

  • Die Burg von Penuël aber riss er nieder und tötete die Männer in der Stadt. (Das Buch der Richter 8, 17)

  • Als die Besatzung der Burg von Sichem davon hörte, zog sie sich in das Gewölbe des Tempels des «Bundesgottes» zurück. (Das Buch der Richter 9, 46)

  • Abimelech wurde gemeldet, dass sich die ganze Besatzung der Burg von Sichem dort versammelt hatte. (Das Buch der Richter 9, 47)

  • Da hieben auch alle seine Leute einen Busch ab und zogen hinter Abimelech her. Sie legten die Zweige auf das Gewölbe und zündeten sie an und steckten das Gewölbe über der Besatzung in Brand. So kam auch die ganze Besatzung der Burg von Sichem um, etwa tausend Männer und Frauen. (Das Buch der Richter 9, 49)

  • Mitten in der Stadt aber war eine starke Burg. Dorthin flohen alle Männer und Frauen, alle Bürger der Stadt. Sie schlossen hinter sich zu und stiegen auf das Dach der Burg. (Das Buch der Richter 9, 51)

  • Abimelech rückte an die Burg heran und eröffnete den Kampf gegen sie. Als er sich dem Burgtor näherte, um es in Brand zu stecken, (Das Buch der Richter 9, 52)

  • Dennoch eroberte David die Burg Zion; sie wurde die Stadt Davids. (Das zweite Buch Samuel 5, 7)

  • David ließ sich in der Burg nieder und nannte sie die Stadt Davids. Und David begann ringsum zu bauen, und zwar vom Millo an bis zur Burg. (Das zweite Buch Samuel 5, 9)

  • Herr, du mein Fels, meine Burg, mein Retter, (Das zweite Buch Samuel 22, 2)


“Pense na felicidade que está reservada para nós no Paraíso”. São Padre Pio de Pietrelcina