1. [Von David, als er sich vor Abimelech wahnsinnig stellte und dieser ihn fortjagte und er ging.]

2. Ich will den Herrn allezeit preisen; / immer sei sein Lob in meinem Mund.

3. Meine Seele rühme sich des Herrn; / die Armen sollen es hören und sich freuen.

4. Verherrlicht mit mir den Herrn, / lasst uns gemeinsam seinen Namen rühmen.

5. Ich suchte den Herrn und er hat mich erhört, / er hat mich all meinen Ängsten entrissen.

6. Blickt auf zu ihm, so wird euer Gesicht leuchten / und ihr braucht nicht zu erröten.

7. Da ist ein Armer; er rief und der Herr erhörte ihn. / Er half ihm aus all seinen Nöten.

8. Der Engel des Herrn umschirmt alle, die ihn fürchten und ehren, / und er befreit sie.

9. Kostet und seht, wie gütig der Herr ist; / wohl dem, der zu ihm sich flüchtet!

10. Fürchtet den Herrn, ihr seine Heiligen; / denn wer ihn fürchtet, leidet keinen Mangel.

11. Reiche müssen darben und hungern; / wer aber den Herrn sucht, braucht kein Gut zu entbehren.

12. Kommt, ihr Kinder, hört mir zu! / Ich will euch in der Furcht des Herrn unterweisen.

13. Wer ist der Mensch, der das Leben liebt / und gute Tage zu sehen wünscht?

14. Bewahre deine Zunge vor Bösem / und deine Lippen vor falscher Rede!

15. Meide das Böse und tu das Gute; / suche Frieden und jage ihm nach!

16. Die Augen des Herrn blicken auf die Gerechten, / seine Ohren hören ihr Schreien.

17. Das Antlitz des Herrn richtet sich gegen die Bösen, / um ihr Andenken von der Erde zu tilgen.

18. Schreien die Gerechten, so hört sie der Herr; / er entreißt sie all ihren Ängsten.

19. Nahe ist der Herr den zerbrochenen Herzen, / er hilft denen auf, die zerknirscht sind.

20. Der Gerechte muss viel leiden, / doch allem wird der Herr ihn entreißen.

21. Er behütet all seine Glieder, / nicht eines von ihnen wird zerbrochen.

22. Den Frevler wird seine Bosheit töten; / wer den Gerechten hasst, muss es büßen.

23. Der Herr erlöst seine Knechte; / straflos bleibt, wer zu ihm sich flüchtet.



Livros sugeridos


“Subamos sem nos cansarmos, sob a celeste vista do Salvador. Distanciemo-nos das afeições terrenas. Despojemo-nos do homem velho e vistamo-nos do homem novo. Aspiremos à felicidade que nos está reservada.” São Padre Pio de Pietrelcina

Newsletter

Receba as novidades, artigos e noticias deste portal.